#everynamecounts

#everynamecounts

#everynamecounts ist eine Initiative der Arolsen Archives – mit dem Ziel den Verfolgten des Nationalsozialismus ein digitales Denkmal zu errichten. Damit auch zukünftige Generationen sich an die Namen und Identitäten der Opfer erinnern können. Es geht zudem um unsere heutige Gesellschaft. Denn der Blick zurück zeigt uns, wohin Diskriminierung, Rassismus und Antisemitismus führen. Erinnerung und Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus folgen oft steifen Ritualen, mit denen jüngere Generationen wenig anfangen können. Die Crowdsourcing-Initiative #everynamecounts bietet einen neuen und sehr direkten Weg, sich aktiv mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen und durch die Mitarbeit ein Zeichen zu setzen: für die Erinnerung an die NS-Opfer und für Respekt, Vielfalt und Solidarität.

Mit #everynamecounts verfolgen wir das Ziel, alle Namen auf allen Dokumenten bis 2025 weltweit verfügbar zu machen und dafür zu sorgen, dass möglichst viele Informationen über einen Menschen recherchierbar werden. Gemeinsam wollen wir ein digitales Denkmal für die Opfer des Nationalsozialismus bauen und damit ein Zeichen setzen: für Respekt, Vielfalt und Solidarität.

Jede*r mit einem PC und einer stabilen Internetverbindung, kann bei #everynamecounts mitmachen. Auf der Crowdsourcing-Plattform Zooniverse kann man einfach und ohne Anmeldung mit der Indizierung beginnen.

Bauen Sie mit Ihren Schüler*innen mit am größten digitalen Denkmal für die Opfer der NS-Verfolgung! Gestalten Sie auf diese Weise aktive und lebendige Bildungsarbeit und setzen Sie gemeinsam ein Zeichen für Respekt, Solidarität und Vielfalt. Wir unterstützen Sie bei der Einbindung von #everynamecounts in Ihren Unterricht mit hilfreichen Angeboten und Materialien.

Zur Anbieterwebseite