Erinnern, Gedenken, Nachdenken

Erinnern, Gedenken, Nachdenken

Was bietet unser Projekt an?

In der KZ-Gedenk- und Begegnungsstätte Ladelund bieten wir den Gruppen passgenaue, auf die jeweilige Gruppe und deren Wissensstand zugeschnittene Angebote für einen Besuch an. Im Vorfeld klären wir ab, welche Themen und Aufgaben für die Gruppe passend sind, so dass der Besuch in das Curriculum des Lernstoffs passt. Die Ausstellung selbständig zu erfahren und eigene kleine Projekte zu verfolgen, bildet einen Kernpunkt beim Besuch der KZ-Gedenk- und Begegnungsstätte Ladelund.

Warum gibt es Erinnern, Gedenken, Nachdenken?

Die KZ-Gedenk- und Begegnungsstätte Ladelund bietet Raum für die Erinnerung an die Geschehnisse im KZ Ladund im November und Dezember 1944. Neben dem Verstehen der damaligen Ereignisse steht das Nachdenken über heutige Entwicklungen und die Enwicklung einer eigenen Meinung und Haltung, die die Erfahrungen der Geschichte mit einbezieht.

Wie gestalten wir ein Angebot?

Den Beginn des Besuchs bildet eine thematische Einführung und das Anschauen des Einführungsfilms. Mit Aufgaben zur Erkundung der Ausstellung, dem Vorstellen von Biografien oder Themen erkunden die Teilnehmer die Ausstellung auf eigene Faust. Ein gemeinsamer Besuch des Außengeländes, das Vorstellen der erarbeiteten Projektergebnisse und ein gemeinsames Abschlussgespräch runden den Besuch ab.

Zur Anbieterwebseite