Blinc-Workshops

Blinc-Workshops

WAS ist Blinc?

Mit uns erleben SchülerInnen alle Sinne neu - bis auf das Sehen. Vor allem Ton, aber auch Blindenschrift, Gerüche und wenn gewünscht auch Geschmäcker können blind erlebt werden, angeleitet durch Blinde und Sehbheinderte Student*innen.

WARUM gibt es Blinc?

Blinc entstand 2018 im Rahmen eines Innovations-Workshops des Vereins Enactus Ruhr-Universität Bochum e.V., zu dem wir bis heute gehören. Als gemeinnütziger Verein haben wir uns zur Aufgabe gemacht anhand der Global Goals mit unseren Social Startups die Welt ein Stückchen zu verbessern. Diese Ziele unterstützen wir, indem wir Sehbehinderten und Blinden ein Gehalt zahlen (aktuell 40% aller Einnahmen), aber auch berufliche Erfahrung und damit eine Perspektive bieten. Gleichzeitig schaffen wir ein Bewusstsein in der Gesellschaft, was Themen wie Barrierefreiheit und Leben mit besonderen Bedürfnissen angeht.

WIE läuft Blinc ab?

Mit fachkundiger Unterstützung unserer blinden Workshopleitungen werden, allem voran mit Modelliermasse, die Sinnesorgane herausgefordert: Fühlen, Hören, Riechen, nur die Augen bleiben verbunden. Über drei Stunden hinweg wirst Du in die Welt der Blinden begleitet und darfst selbstverständlich eine Erinnerung in Form Deiner aus Modelliermasse geschaffenen Kunst mit nach Hause nehmen.

Zur Anbieterwebseite