Aufklärung und Sensibilisierung im Themenfeld geschlechtliche und sexuelle Vielfalt, Beziehung und Identität

Aufklärung und Sensibilisierung im Themenfeld geschlechtliche und sexuelle Vielfalt, Beziehung und Identität

Wir sensibilisieren für die Lebenswelt bei LSBT*I*Q+ also Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans*-personen, intergeschlechtliche- und queere Menschen. Hier geht es auch um die Aspekte des Mobbing, der Intersektionalität oder der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit. Dies erreichen wir auch mit einem authentischen, diversen Team, welches bereit ist, auch über die persönliche Biographie offen zu sprechen.

Ziele des Angebots:

Vorurteile, Hemmungen und Berührungsängste abbauen

- Berührungsängste mit den Themen gleichgeschlechtliche Liebe und geschlechtliche Diversität nehmen/reduzieren

- Hemmungen abbauen (Thema benennen, Wörter finden  Humor)

- Vorurteile besprechen

- Klischees und Vorurteile abbauen

- Menschenrechte stärken

- Durch Empathie Distanz abbauen

Jugendliche bei ihrem Coming-Out unterstützen

- Position (potenzieller) LSBT*I*Q+ in Gruppe stärken

- Jugendliche für Coming-Out/Lebensentwürfe jenseits von Mainstream ermutigen/unterstützen

- Coming-Out – Was ist das? Wie läuft das ab?

Informationen zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt vermitteln

- Sachliche Informationen zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt/Aufklärung

- Zahlen und Fakten

- Informieren und aufklären über Homosexualität/verschiedene Lebensentwürfe (Realität vs. Stereotype)

Verständnis und Wertschätzung von Vielfalt erzeugen

- Vielfalt darstellen

- Offenheit für Diversität allgemein/Lebensentwürfe

- Hinterfragen von > männlich > weiblich/heterosexueller Liebe als ideal

- Teilnehmenden nahe bringen, dass es eine Welt/mehrere Welten außerhalb der ihrer gibt

- Für ein respektvolles, freundliches, gesellschaftliches Miteinander sensibilisieren (Respekt für Homosexualität, verschiedene (Migrations-)Hintergründe

- Teilnehmende stärken, dass jede Welt in Ordnung ist (solange sie keinem schadet)

- Modelle von Partnerschaft/Liebe/Sexualität – Unterschiedlichkeit deutlich machen > eigene Wünsche/Vorstellungen besser reflektieren

Für Diskriminierung sensibilisieren

- Diskriminierung von LSBT*I*Q+/anderen Lebensformen

- Sensibilisierung für Sprache

Empathie und Identifikation erzeugen

- Alltagsverständnis anderer Lebensformen schaffen

- An Erfahrungen teilhaben lassen (Coming-Out)

- Gemeinsamkeiten/Anknüpfungspunkte finden > Identifikation

- Positiven Eindruck hinterlassen (Wertschätzung durch Wertschätzung)

Empowerment

- Wertschätzung/Selbstbewusstsein stärken

Wir holen die Schüler*innen mit dem Workshop in ihrer eigenen Lebenswelt und bei ihren eigenen Erfahrungen ab und erzählen und ergänzen diese durch die Erfahrungen des diversen und authentischen Teams. Wir bieten die Möglichkeit, anonym Fragen zu Sexualität, Liebe und Beziehung zu stellen, die wir ehrlich, jedoch pädagogisch beantworten. Wir arbeiten ohne Lehrkraft und lassen die persönlichen Erzählungen in der Gruppe.

Zur Anbieterwebseite