andersartig gedenken on stage

andersartig gedenken on stage

Der Förderkreis Gedenkort T4 e.V. lobt den 3. Jahrgang des bundesweiten Theaterwettbewerbs "andersartig gedenken on stage" aus und lädt

Schul- und Jugendtheater und inklusive Erwachsenentheater

ein, Biografien der Opfer der NS-"Euthanasie"-Verbrechen auf der Bühne zu erzählen.

Der Einsendeschluss für die Theaterstücke ist Juni 2022. Die Preisverleihung findet im Herbst 2022 in Berlin statt.

Alle Informationen zum Ablauf, Teilnahmebedingungen und Preisen erfahren Sie auf der Webseite des Wettbewerbs www.andersartig-gedenken.de.
Auf der Webseite des Wettbwerbs können Sie sich für die Online-Auftakt-Veranstaltung am 15. April 2021 um 16.00 Uhr kostenlos registrieren. In der Veranstaltung wird der Wettbewerb vorgestellt.

Informationen zum geschichtlichen Hintergrund, wie auch an die 150 Biografien der Opfer der NS-"Euthanasie"-Verbrechen finden Sie auf der Seite des virtuellen Gedenkortes T4 www.gedenkort-T4.eu

Biografien in Leichter Sprache finden Sie unter: https://www.t4-denkmal.de/Lebens-Geschichten-von-Opfern

"andersartig gedenken on stage" wird vom Förderkreis Gedenkort T4 e.V.
ausgetragen, in Kooperation mit der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden
Europas, gefördert von der Aktion Mensch und steht unter der Schirmherrschaft des Bundesbehindertenbeauftragten Jürgen Dusel.

Kontakt: stana.schenck@gedenkort-T4.eu

Zur Anbieterwebseite

Bausteine

Form

Art des Angebots

Lehrkräfte-Fortbildung